ArticleView portlet

10 Jahre IFL - Die Zukunft der Intralogistik gemeinsam erforschen

04.09.2015 | id:9573255

Der VDMA Fachverband Fördertechnik und Intralogistik blickt auf 10 erfolgreiche Jahre industrielle Gemeinschaftsforschung zurück. In der Forschungsgemeinschaft Intralogistik / Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) e.V. engagieren sich mittlerweile 16 Mitgliedsunternehmen.

Ziel der vorwettbewerblichen Forschung ist es, neue Konzepte und Technologien der Branche zu untersuchen und zu entwickeln. Aktuell laufen 10 Projekte. Eines davon beschäftigt sich beispielsweise mit den Potenzialen des Rohstoffs Holz für den Bau von Hochregallagern.
Der Lehrstuhl fml (Fördertechnik Materialfluss Logistik) an der TU München untersucht dafür im Auftrag der IFL unter anderem, wie wirtschaftlich und nachhaltig ein Hochregallager aus Holz im Vergleich zur Stahlausführung ist. Einsatzszenarien, Berechnungsgrundlagen und Sicherheit sind ebenfalls Aspekte, die beleuchtet werden.

Zehn Jahre IFL – ein Blick zurück
In Zusammenarbeit mit mehr als 15 Instituten blickt die IFL blickt bis heute auf über 30 verwirklichte Projekte zurück. Insgesamt konnten über die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) mehr als 5 Millionen Euro an Forschungsgeldern generiert werden. Allein 2014 betrug die Fördersumme durch die AiF über 1 Million Euro.

Darüber hinaus finanzierte die IFL eigenständig Projekte mit 700.000 Euro.

So untersucht beispielsweise das Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme der TU Dresden im Auftrag der IFL den Energiebedarf von Regalbediengeräten, um Verschleiß und fehlerhaften Systemkonfigurationen vorzubeugen.

Weichen für die Zukunft gestellt
Mit der Tagung des Wissenschaftlichen Beirats am 3. September 2015 hat die IFL die Weichen für die Zukunft gestellt. Insgesamt 10 neue Projektskizzen wurden vorgestellt und bewertet. Welche Vorhaben umgesetzt werden, darüber informiert die IFL fortlaufend auf ihrer Website ifl-forschung.de.

Bilder:
Bild 1: Alnatura hat bereits erfolgreich ein Hochregallager aus Holz gebaut und in Betrieb genommen.
Bildrechte: Alnatura, Fotograf Jürgen Öhler

Bild 2, Bildrechte: Alnatura, Fotograf Marc Doradzillo

Bildquelle : Alnatura, Fotograf Jürgen Öhler

Friedrich, Juliane
Friedrich, Juliane
Datei-Anhänge:
15-09-04 Presse_FÖRD IFL ... Alnatura_Hochregallager_L... Alnatura_Hochregallager_L...

Zurück